Erotiknews 24

Aktuelle News aus der Erotik Welt sowie Aktuelle Free Sex cams

Vaginaler Orgasmus: Die besten Tipps und Techniken im Überblick

vaginale Orgasmus ist wohl das größte Mysterium in der Welt der sexuellen Lust. Laut einer Umfrage der Plattform "OMGYes" kommen zwar 75 Prozent der befragten Frauen durch klitorale, aber nur 25 Prozent durch vaginale Stimulation zum Höhepunkt. Schaut man sich speziell heterosexuelle Beziehungen an, erleben 42 Prozent der Frauen beim Geschlechtsverkehr – unabhängig von der Art der Stimulation – immer einen Orgasmus. Bei den Männern sind es stolze 95 Prozent. Und das ist kein Wunder: Um eine sichere Fortpflanzung zu garantieren, ist die Anatomie der Vagina perfekt geeignet, um einen Mann zum Orgasmus zu bringen. Andersherum ist das allerdings nicht der Fall, was eine der Ursachen für die sogenannte Orgasm Gap zwischen beiden Geschlechtern ist.

Wie genau entsteht ein vaginaler Orgasmus und mit welchen Techniken lässt er sich trainieren? Wir verraten es dir.

Der vaginale Orgasmus ist wohl das größte Mysterium in der Welt der sexuellen Lust. Laut einer Umfrage der Plattform “OMGYes” kommen zwar 75 Prozent der befragten Frauen durch klitorale, aber nur 25 Prozent durch vaginale Stimulation zum Höhepunkt. Schaut man sich speziell heterosexuelle Beziehungen an, erleben 42 Prozent der Frauen beim Geschlechtsverkehr – unabhängig von der Art der Stimulation – immer einen Orgasmus. Bei den Männern sind es stolze 95 Prozent. Und das ist kein Wunder: Um eine sichere Fortpflanzung zu garantieren, ist die Anatomie der Vagina perfekt geeignet, um einen Mann zum Orgasmus zu bringen. Andersherum ist das allerdings nicht der Fall, was eine der Ursachen für die sogenannte Orgasm Gap zwischen beiden Geschlechtern ist.

Dass das allerdings nicht als Erklärung für einen ausbleibenden Orgasmus reicht, beweist dieselbe Umfrage: Laut Ergebnissen kommen unter den Frauen, die in gleichgeschlechtlichen Beziehungen leben, 86 Prozent immer zum Höhepunkt. Liegt es also an den Männern? Oder schlichtweg an Unwissenheit und fehlender Kommunikation? Die Wahrheit ist, dass hinter dem vaginalen Orgasmus mehr steckt, als vielen (sowohl Männern als auch Frauen) bekannt ist. Welche Fakten du kennen solltest und mit welchen Tipps und Techniken er sich trainieren lässt, erfährst du hier.

Vaginaler Orgasmus: Worin liegt der Unterschied zum klitoralen Orgasmus?

Im Gegensatz zum klitoralen Orgasmus, entsteht der vaginale Orgasmus nicht durch die äußere Stimulation der Vulva, sondern durch die Penetration der Vagina. Was viele allerdings nicht wissen ist, dass auch die Klitoris dabei eine große Rolle spielt. Denn diese besteht nicht nur aus dem kleinen, sichtbaren Köpfchen, welches als Klitoriseichel bezeichnet wird, sondern erstreckt sich mit einer Größe von bis zu 12 Zentimetern bis ins Becken hinein.

Die Klitoris besteht also nicht nur aus der sichtbaren Klitoriseichel, sondern besitzt außerdem eine Vorhaut, einen Schaft, zwei Schwellkörper und zwei Schenkel, die sich um die Harnröhre und den Vaginaleingang legen. Mit diesem Aufbau ist sie dem Penis tatsächlich ziemlich ähnlich, besitzt allerdings doppelt so viele Nervenenden wie die männliche Eichel. Spannend und vor allem erschreckend ist, dass diese Erkenntnis erst 1998 von der australischen Urologin und Professorin für Chirurgie Helen O’Connell gemacht wurde. Da bei der Penetration der Vagina vor allem die Schwellkörper und Schenkel der Klitoris, die auch den G-Punkt durchlaufen, stimuliert werden und für Lustempfinden sorgen, handelt es sich beim vaginalen Orgasmus also theoretisch auch um einen klitoralen Orgasmus. Denn obwohl es für beide Orgasmus-Arten unterschiedliche Techniken braucht, werden beide durch ein und dasselbe Sexualorgan hervorgerufen und haben deshalb viel mehr miteinander zu tun, als zunächst vermutet. Dazu später mehr.

Lässt sich ein vaginaler Orgasmus trainieren?

Soweit so gut – doch wie funktioniert es denn nun genau mit dem vaginalen Orgasmus? Grundsätzlich ist Sex in all seinen Formen ein Lernprozess. Und deshalb lässt sich auch diese Art von Orgasmus trainieren. Zunächst solltest du eines wissen: Klitorale Stimulation gehört immer dazu. Dass das Sexualorgan beim vaginalen Orgasmus ebenfalls involviert ist, ist nämlich nicht der einzige Grund, warum die äußere und die innere Stimulation nicht getrennt voneinander betrachtet werden können: Die Stimulation der Klitoriseichel sorgt dafür, dass der innenliegende Teil des Sexualorgans anschwillt. Auf diese Weise verengt sich die Vagina und wird reizempfindlicher. Um einen vaginalen Orgasmus zu erleben, darf also auch die äußere Stimulation der Vulva nicht vergessen werden. Je größer die Erregung, desto intensiver fühlt sich die Penetration an und desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, durch sie zum Höhepunkt zu kommen.

Fakt ist, dass jeder Körper unterschiedlich auf Berührungen reagiert und ein anderes Lustempfinden hat. Heißt: Es gibt leider keine Anleitung, die für jede Frau auf dieser Welt gilt. Trotzdem gibt es natürlich bestimmte Techniken, die einen Versuch wert sind. Welche Tipps für einen vaginalen Orgasmus besonders hilfreich sind, haben wir als nächstes für dich zusammengefasst.

Für einen vaginalen Orgasmus ist vor allem der Winkel der Penetration ausschlaggebend. Denn auf diese Weise wird die Stimulation auf die empfindliche Zone rund um den G-Punkt gelenkt, die ebenfalls Teil der Klitoris ist und eine große Rolle spielt. Die G-Zone befindet sich an der Vorderwand der Vagina, liegt etwa drei bis fünf Zentimeter tief und fühlt sich in der Regel etwas rauer oder leicht wellig an. Auch hier gilt, dass jeder Körper anders ist. Während einige Frauen ihren G-Punkt erfühlen können, ist das bei anderen nicht so. Und auch die Empfindsamkeit kann stark variieren. Wie du deine G-Zone am besten erkundest? Zum Beispiel mit den Fingern. Am besten klappt das, indem du entspannt auf dem Rücken liegst und dein:e Partner:in seine / ihre Finger in deine Vagina einführt, sie leicht nach vorne krümmt und eine Komm-her-Bewegung macht. Wenn er / sie deinen G-Punkt gefunden hat, kann sich das in einem Kribbeln oder auch darin äußern, dass du das Gefühl hast, auf die Toilette zu müssen.

Leave your vote

Forgot password?

Enter your account data and we will send you a link to reset your password.

Your password reset link appears to be invalid or expired.

Log in

Privacy Policy

Add to Collection

No Collections

Here you'll find all collections you've created before.